Rio500

Den Rio500 gibt es nun schon seit über zwei Jahren am Markt. Zum damaligen Zeitpunkt ein super Gerät. 64 MB Speicher, die Möglichkeit die Firmware per Download/Flash Vorgang auf dem neuesten Stand zu halten: das waren damals noch echte Alleinstellungsmerkmale.

Heute hat es der Rio500 schon schwerer, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Als Neugerät ist er auch fast nicht mehr zu bekommen.

Der Hersteller SonicBlue - einst der Pionier im MP3 Sektor - setzt mit der neuen Baureihe Rio600/800 auf ein Konzept mit proprietären Speichermodulen. Ein echter Rückschritt gegenüber den SmartMedia Karten die im Rio500 verwendet werden können.

Rio 500 mit aktueller Firmware 2.15

Leider gibt es den Rio500 heute auch nur noch in einem langweiligen hellgrau. Die beiden poppigen Farben (purple und blue, wie oben abgebildet) bekommt man gar nicht mehr.

Aber mit etwas Glück erwischt Ihr einen der letzten grauen Rios auf dem Gebrauchtgerätemarkt.

Mit dem letzten Firmwareupdate (2.15) kann der Rio 128 MB SM Karten lesen. Damit hat man dann 192 MB Speicher, das sollte eine Weile reichen.

Update vom 29.12.2002: Einen ausführlichen Testbericht zum Rio500 wird es von mir nicht mehr geben. Das Gerät ist nur noch vereinzelt am Markt zu bekommen und SonicBlue hat mittlerweile den Support eingestellt.

Es erreichen mich immer wieder Fragen zum Rio 500 die sich auf die aktuelle Firmware Version oder auf Probleme mit dem Gerät beziehen. Ich kann leider aufgrund der Masse der Anfragen nicht mehr auf jede Anfrage antworten. Ich versuche mal hier die wichtigsten Dinge zusammenzufassen.

Firmware

Die aktuelle Firmware Version ist die 2.16. Es gibt diese Firmware sowohl für Windows, als auch für MacOS Systeme. Man bekommt das Firmware File komischweise nicht bei SonicBlue, sondern auf der RioWorld.org Seite.

Bekannte Probleme

Vor allem unter XP gibt es immer mal wieder das merkwürdige Problem, dass man Stücke, die man auf dem Rio500 abgelegt hat nicht abspielen kann. Dabei scheint es sich um ein Transferproblem zu handeln.

Früher habe ich derartige Übertragungsprobleme dadurch gelöst, dass ich die MP3s über das MusicMatch Plugin für den Rio500 auf den Player geladen habe.

Leider bietet MusicMatch dieses Plugin aus 'lizenzrechtlichen Gründen' nicht mehr an. Auf auf der RioWorld.org Seite findet man aber eine ganze Reihe von alternativen Upload Programmen für den Rio500. Ich habe ganz gute Erfahrungen mit RioRio gemacht.

USB Kabel

Leider liegt dem Rio500 ein proprietäres USB Kabel bei. Bei Verlust ist dieses Kabel wohl nur sehr schwer zu bekommen. Ich empfehle allen beim kauf eines gebrauchten Rio500 darauf zu achten, dass das Übertragungskabel dabei ist. Da der Rio500 ein proprietäres Dateiformat verwendet, ist es nicht möglich eine SmartMedia Erweiterungskarte direkt mit einem Card Reader/Writer zu befüllen.

Last Modified: 29.12.2002 by Heimi