Die Hinfahrt war (k)eine Katastrophe

Leider hat die Hinfahrt nicht so den rechten Spass gebracht. Es ist Ferienbeginn in drei deutschen Bundesländern. Vielleicht wird auch der eine oder andere vom schlechten Wetter in den Süden getrieben. Wenn ich auf die andere Autobahnseite schaue, ist auf jeden Fall gähnende Leere. Nur hier, wo es gerade auf Nürnberg zugeht ist alles rappelvoll. Wir sind schon 2 mal abgefahren um kleinere Staus zu umfahren, aber das hat auch nicht viel gebracht.

Auch im Auto kann man einen Blog schreiben

Auch im Auto kann man einen Blog schreiben

Das Navi ist mittlerweile von akzeptablen 20:15 bis auf 21:45 abgerutscht. Aber es ist ja noch nicht aller Autobahnen Ende. Oh je, gerade hat Angelika einen McCafé gesichtet, jetzt verlieren wir wieder 15 Minuten. Diese Kaffeesucht !

Erst mal in Ruhe einen guten Cappucchino

Erst mal in Ruhe einen guten Cappucchino

Mit dem Café wurde dann alles besser. Wir sind ohne Stau um München herumgekommen  und auch in Österreich am Grenzübergang und an der Brenner Mautstelle war es total Stressfrei. Das Ende hat uns dann doch wieder versöhnt. Gegen 21:00 Uhr waren wir dann glücklich im Alpenhof angekommen und haben noch ein leckeres Abendessen bekommen. Ende gut, Alles gut.